Woher kommst Du, wohin gehst Du?

1. Mose (bzw. Genesis) Kapitel 16 ab Vers 1

Die Geschichte, aus der dieses Zitat stammt, ereignete sich vor vielen Jahren. Der biblische «Engel Gottes» stellte diese Frage Hagar, der Dienerin Sarai’s, der Frau Abrahams. Sarai beneidete die schwangere Hagar, denn sie selbst war kinderlos. Hagar konnte schliesslich den Neid und die Demütigungen Sarais nicht mehr ertragen und floh. Die Bibel berichtet, dass der «Engel Gottes» die verzweifelte Hagar in der Wüste auf dem Weg nach Schur bei einer Wasserquelle fand. Er fragte sie woher sie gekommen und wohin sie unterwegs sei. Hagar lässt sich auf ein Gespräch ein und schüttet dem Engel ihr Herz aus. Der Engel tröstet sie, spricht ihr Mut zu, ermuntert sie zu Sarai zurück zu kehren und verspricht, dass sie einst zu einer grossen Nation werde. Hagar ist überwältigt, ermutigt, erkennt im «Engel Gottes» Gott selber und sagt: «Du bist ein Gott, der mich sieht».

Auch wir sind unterwegs, vielleicht auch auf der Flucht vor Problemen und Sorgen. Woher kommen wir, wohin gehen wir? Wir sind Gott nicht gleichgültig. Jesus Christus, der Mensch gewordene Sohn Gottes, spricht im Matthäus-Evangelium «Kommet her zu mir alle die ihr mühselig und beladen seid, ich will euch erquicken». Er hat seine Liebe zu allen Menschen darin bewiesen, dass er der Schöpfer aller Dinge selber Mensch wurde. Sein ganzes Leben stellte er in den Auftrag die Menschen mit Gott zu versöhnen und das, durch die Gottlosigkeit der Menschen zerrüttete Verhältnis wieder in Ordnung zu bringen. Nach der Bibel hat er unsere Schuld und unser Versagen auf sich genommen und am Kreuz für uns gesühnt. Damit hat er die Möglichkeit zur Versöhnung und Umkehr geschaffen.

Ist die Liebe Jesu Christi zu den verlorenen Menschen nicht herzergreifend und überwältigend? So viel hat er für Dich und mich getan, kein Preis war ihm zu hoch. Komm mit Deinen Nöten, deinem Versagen zu ihm. Er ist wirklich ein Gott, der dich sieht!

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.