Wenn ich Dir sage: Gott sieht alles! Was ist das für dich? Eine Drohung? Eine Warnung? Ein Trost?

Der Teufel macht einen vernichtenden Job. Immer und immer wieder suggeriert er den Menschen ein, sie müssten vor ihrem Schöpfer Angst haben. Aber das ist nicht richtig. Gott ist nicht böse auf die Menschen. Gott liebt uns! Gott will uns gerettet wissen. Jeden einzelnen Menschen will Gott gerettet wissen.

In der Bibel steht geschrieben:

Wenn manche also meinen, Gott würde die Erfüllung seiner Zusage hinauszögern, dann stimmt das einfach nicht. Gott kann sein Versprechen jederzeit einlösen. Aber er hat Geduld mit euch und will nicht, dass auch nur einer von euch verloren geht. Jeder soll Gelegenheit haben, zu Gott umzukehren. 2. Petrusbrief Kapitel 3 Vers 9

Das ist die Wahrheit: Gott ist unser liebender himmlischer Vater.

Jesus gibt uns im Lukasevangelium im Kapitel 15 in den Versen 11 bis 32, im Gleichnis vom verlorenen Sohn, eine wunderschöne Beschreibung, wie Gott ist.

Gott weiss alles. Alles!

Jeden Dreck. Jede Lüge. Jede Gemeinheit. Jede Perversion.  Alles ohne Ausnahme!

Und wo hat das hingeführt?

Hier hin: Gott hat seinen Sohn Jesus geschickt, um uns von all unseren Sünden reinzuwaschen. Wir können (und sollen) alle unsere Schuld auf Jesus legen. Er zahlt(e) unsere Strafe. Er trägt Gottes Zorn, damit wir vollkommen makellos und heilig vor Gott sein können.

Der HERR schaut vom Himmel herab und sieht jeden Menschen. Von seinem Thron blickt er nieder auf alle Bewohner der Erde. Er hat auch das Innerste eines jeden Menschen geformt; über alles, was sie tun, weiss er genau Bescheid. Psalm 33 Verse 13 bis 15

Ja Gott ist gross!

Ja Gott ist mächtig!

Ja Gott hat die ganze Welt geschaffen und hält alles in seiner Hand!

Und Er sitzt auf dem Thron.

Und Er schaut herab – und sieht: DICH!

In meinen letzten Strandferien machten wir als Familie einen Spaziergang am Meer. Die Füsse im Wasser, unsere Blicke auf den Sand gerichtet und wir sammelten Muscheln.

Grosse Muscheln, kleine Muscheln, weisse Muscheln, farbige Muscheln. Manche waren einfach und zerbrochen, manche auffällig und extravagant. Zum Teil waren sie auf den ersten Blick sichtbar, andere waren halb im Sand verborgen.

Während ich das kühlende Wasser an den Füssen genoss und den Blick immer wieder über das Meer schweifen lassen, bücke ich mich, hebe auf, wasche ab und nehme an mich: Muschel um Muschel.

Was machten diese Muscheln zu von mir erwählten Muscheln, zu für mich kostbaren Muscheln?

Nicht ihre Perfektion, nicht ihre Unversehrtheit, nicht ihren Nutzen und schon gar nicht ihre Brauchbarkeit. Allein die Tatsache, dass ich mich bücke und die Muscheln aufhebe, verleiht ihnen einen Wert.

Denn nur durch seine unverdiente Güte seid ihr vom Tod gerettet worden. Das ist geschehen, weil ihr an Jesus Christus glaubt. Es ist ein Geschenk Gottes und nicht euer eigenes Werk. Epheserbrief Kapitel 2 Vers 8

Gott ist auf seinem Thron, schaut herab und sieht: DICH!

Egal ob du auffällig oder unscheinbar in deinen Augen bist, auch wenn du nicht mehr heil sondern zerbrochen bist. Egal wie gross oder klein du dir vorkommst, wie brauchbar oder nützlich du dich fühlst!

Gott verleiht dir deinen Wert, indem ER DICH ansieht und dich in seine Hand nimmt.

ER sieht dich!

Egal wo du grad steckst, ob du dich versteckst oder im Rampenlicht stehst, ob du unter den Trümmern deines Lebens fast vergraben bist oder obenauf schwimmst.

ER kommt zu dir und will dich zu sich nehmen. In seine Hand wo du geborgen sein kannst. Ganz nah an sein Herz, unendlich durch IHN geliebt.

Vielleicht wagst du es heute und hebst deinen Blick auf zu IHM. Dann werden sich eure Blicke treffen, denn SEIN Blick ruht auf DIR.

GOTT SIEHT DICH!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.