Du aber steh jetzt still, dass ich dich das Wort Gottes hören lasse.

Steh still!

Der Wecker schrillt. Marco springt aus dem Bett, hetzt unter die Dusche, trinkt dann schnell einen Kaffee und verlässt das Haus. Nach 45 Minuten in einem überfüllten Bus erreich er das Büro.

Es beginnt mit einer Sitzung, auf die sogleich eine zweite folgt. In der Mittagspause diskutiert er mit einem Kollegen über anstehende Geschäfte. Dann hat er Termine mit Kunden. Darauf muss er dringend einige Berichte durchsehen, während er ständig durch Telefonanrufe unterbrochen wird.

Als Marco nach Hause kommt, ist es bereits 20 Uhr. Er verschlingt ein schnelles Essen und liest dazu die Zeitung. Nachdem er die E-Mails durchgesehen hat, schaltet er den Fernseher ein. Doch er ist zu müde, um sich auf die Sendung zu konzentrieren. Darum geht er zu Bett und fällt bald in den Schlaf. In wenigen Stunden wird der Wecker wieder klingeln…

Marco, es ist absolut wichtig, dass du aufhörst, durchs Leben zu rennen. Wenn du so weitermachst und dich dein Herz nicht vorher im Stich lässt, wirst du unversehens alt und hast das Wichtigste verpasst. Nimm dir Zeit, um einmal stillzustehen! Höre auf Gott, der dir echtes Leben geben möchte. Das Glück und die Erfüllung, nach denen du dich sehnst, kannst du nur bei Ihm finden. Nimmt die Bibel zur Hand uns lies das Johannes-Evangelium. Dort entdeckst du, dass Gott dich liebt und dir in seinem Sohn Jesus Christus ewiges Leben schenken will.

Falls du keine Bibel zur Hand hast, kann ein Johannes-Evangelium hier kostenlos bestellt werden:

https://shop.heukelbach.org/shop/erwachsene/taschenbuecher/johannes-evangelium-mit-anmerkungen/

Du aber steh jetzt still, dass ich dich das Wort Gottes hören lasse. 1. Samuel Kapitel 9 Vers 27

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.